Austausch Essen (Deutschland) – Ede (Niederlande)

Unser Besuch in Ede

 

Am 24. April fuhren ging es los: Als wir in Ede, Niederlande, angekommen sind, waren alle sehr nervös. Wir sind in die Schule gegangen, haben unsere niederländischen Austauschpartner kennengelernt.

 

Um ca. 13.15 Uhr sind wir mit Fahrrädern nach Wageningen gefahren und haben Stadtgolf gespielt. Stadtgolf ist Golf auf der Straße. Dabei mussten wir verschiedene Gegenstände treffen, die wir zuvor auf einem Blatt bekommen haben. Nach dem Spiel bekam jede Gruppe 50 Cent und musste dafür etwas Witziges kaufen. Gegen 15.30 Uhr hatten wir Freizeit mit unseren Partnern und konnten in der Stadt herumlaufen. Um 17.15 Uhr sind wir zu unseren Gastfamilien gefahren und haben den Abend mit ihnen verbracht.

 

Am nächsten Tag sind wir mit einem Bus nach Amsterdam gefahren. Dort besuchten wir das Nemo-Museum, wo man alles anfassen und ausprobieren kann. Von dem Dach des Museums hat man einen tollen Ausblick auf einen großen Teil Amsterdams.

 

Danach hatten wir eine Stunde Freizeit. Manche sind zum Dam gegangen und manche shoppen. Danach sind wir zum Jüdisch-Historischen Museum gegangen und wurden in deutsche und niederländische Gruppen eingeteilt, damit auch alle die Führung verstehen. Von dort aus sind wir mit dem Boot durch die Grachten (Kanäle) gefahren und haben etwas über die Bauten, an denen wir vorbeigefahren sind, gehört. Dann hat uns der Bus wieder abgeholt und uns zurück nach Ede gefahren.

 

Am letzten Tag war nicht so schönes Wetter – im Gegensatz zu den anderen Tagen. Es war ein Sporttag. Es gab Volleyball, Fußball und Skating. Es hat trotz des schlechten Wetters Spaß gemacht.

 

Um 12.30 Uhr sind wir zurück zur Schule gefahren und haben zu Mittag gegessen. Um 14 Uhr kam der Bus und wir verabschiedeten uns. Der Abschied war traurig, aber wir wussten, dass wir uns wiedersehen werden.

 

Carina Gudat (8C) & Larissa Krein (8E)

 

 
Der Gegenbesuch in Essen

 

Der zweite Teil des Austausches Deutschland-Niederlande war vom 5. – 7. Juni hier bei uns in Essen. Nachdem die Niederländer angekommen waren, haben wir uns im „Treff“ getroffen und über die folgenden drei Tage geredet. Damit unsere Austauschschüler unsere Schule kennenlernen konnten, haben wir eine Schulrallye gemacht. Nach dem Mittagessen, das uns das Schülerlokal vorbereitet hat, ging es dann mit der Bahn nach Duisburg in den Landschaftspark Nord. Dort nahmen wir in kleinen Gruppen an der Hüttenrallye teil. In der Rallye mussten wir Fragen über die Gebäude im Landschaftspark beantworten.

 

Von dort aus sind wir in die Innenstadt von Essen gefahren. Dort hatten die Niederländer viel Spaß an „Primark“ und dem Limbecker Platz. Nachdem wir aus der Stadt waren, hatten wir Freizeit in den Familien.

 

Am zweiten Tag haben wir uns auf den Weg zum Gasometer in Oberhausen gemacht, wo die Ausstellung „Big Air Package“ von Christo war. Gleich danach sind wir in dem daneben liegenden „Tree to Tree“ geklettert. Nach dem Klettern haben wir uns auf den Heimweg gemacht und hatten zwei Stunden, uns für das bevorstehende Grillen und die Disco fertigzumachen. Als wir zum Grillen gingen, waren wir viel draußen, bis das Essen fertig war. Allen hat es gut geschmeckt! Nach dem Grillen fand die Disco bis 22 Uhr statt. Danach sind wir nach Hause gegangen.

 

Am letzten Tag fand in der großen Halle ein Fußballspiel Deutschland gegen Niederlande statt, das die deutschen Schüler gewonnen haben.

 

Nach dem Spiel sind die Niederländer abgereist und es flossen ein paar Tränen.

 

Sina Schneidmüller (8D) & Greta Boenisch (8D)

Bildergalerie: