Helm-Preis gewonnen - und dann auf nach Winterberg!

Unsere Tour zum Bike-Park Winterberg

(Die Schüler/innen der Klasse 10 f gewannen den "Melon Design Hero Preis" mit ihrem Helmdesign - wir berichteten darüber)

 

Endlich hatten wir, dank eines Wettbewerb-Sieges, die Möglichkeit mit der ganzen Klasse den Bikepark Winterberg, Europas größtem Free-Ride-Festival, zu besuchen. Zuerst einmal konnten wir nach unserer Ankunft die Profi-Fahrer als unsere Begleiter kennenlernen. Damit fing der Spaß an!
Wir bekamen Fahrräder, womit wir die Möglichkeit hatten, kurze Übungsparcours zu fahren. Nebenbei wurden wir von Profis gecoacht, wobei wir neben dem Spaß auch jede Menge dazu lernten. Danach durften wir unseren hungrigen Magen stillen und zu Mittag essen.
Zu guter Letzt kam auch das Highlight des Tages. Denn wie üblich gab bei dem Festival eine großartige Free-Ride Show, die wir uns anschauen durften.
Später bekamen wir auch wie geplant unsere Melon-Helme je nach Wunschdesign. 
Sicherlich bleibt dieser Tag eine wundervolle Erinnerung. Wir hatten ein tolles Erlebnis.
 
von Seda Karakurum in der Klasse 10f
 
Vorweg schon einmal: Die Schüler waren begeistert und sagten auf der Rückfahrt im Bus: "Können wir den ganzen Tag nicht noch einmal von vorne machen?"
Das spricht auf jeden Fall für ihre Begeisterung!
 
Gestartet sind wir mit 17 Schülern und wurden pünktlich vom Bus an der Schule abgeholt. Für Verpflegung war gesorgt. Die Stimmung durchweg positiv. Nach 1,5 Stunden Fahrt fragte Seyar: "Boa Alter, sind wir überhaupt noch in Deutschland? Hier ist es ja krass grün!" 
 
Nach unserer Ankunft auf dem Gelände des Bike-Festival Geländes staunten sie nicht schlecht, als sie die Downhillfahrer in Aktion sahen. Wir wurden am Stand der "Melon-Helme" empfangen und zu einem ersten Getränk eingeladen. Es folgten erste Annäherungsversuche mit einem Leih-Mountainbike. Und nach anfänglichem Zögern und Zieren setzten sich dann auch fast alle Schüler/innen einmal auf das Bike startetent und erste "Rollversuche" mit Hilfe der Trainer.
 
Anschließend hatten wir Zeit für ein Mittagessen, die Sommerrodelbahn wurde getestet und ein paar Stunts der Profi-Biker sahen wir beim Slopestyle.
 
Die gute Organisation, das unglaublich herrlich sonnige Wetter und positiv gestimmte Schüle/innen, die unglaublich dankbar waren, dass man ihnen den Ausflug möglich gemacht hatte, rundeten den Tag perfekt ab. 
Für mich war es ein entspannter Tag, den ich jederzeit wiederholen würde.
 
 Johanna  Mattheus
Bildergalerie: