Forschen an der GEB

Schon früh üben sich die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Bockmühle darin, wissenschaftlich zu arbeiten. Im Rahmen des Projektunterrichts können die Kinder

 – je nach Neigung – ihrem Forscherdrang nachkommen und den eigenen Wissensdurst stillen.

 

Das Konzept der Gesamtschule Bockmühle, welches u.a. die Selbstständigkeit von Anfang an fördert, bietet viel Raum und gute Grundlagen zur Entfaltung jedes Kindes. Durch das gemeinsame Unterrichten werden die Schülerinnen und Schüler nach ihren Fähigkeiten gefördert, aber auch gefordert. Auch „starke“ Schülerinnen und Schüler haben besondere Möglichkeiten, ihre Entwicklung mitzugestalten.

 

Das gemeinsame Lernen bestärkt jede Schülerin und jeden Schüler, sich zu orientieren und den eigenen Lernzuwachs zu erweitern. Neben den an allen Schulformen geforderten offiziellen Lerninhalten erhalten die Schülerinnen und Schüler an der Gesamtschule Bockmühle die Möglichkeit, ihre persönlichen Vorlieben und Neigungen zu den Schulfächern zu entwickeln und auszubauen.

 

Sie arbeiten individuell oder in der Kleingruppe unter der fachlichen Begleitung eines kompetenten Lehrers an ihren Zielen und haben so stets auch das persönliche Lerninteresse im Blick.

 

Das Projekt „Frühling“ vereint mehrere Fachgebiete (z.B. Naturwissenschaften, Religion, Kunst und Musik). Im Rahmen einer Projektexkursion des 5. Jahrgangs der GEB findet neben dem mit eigenverantwortlich gestalteten Projektunterricht, das Verlagern des Lernortes statt.

 

Das Klassenzimmer wurde hierzu in die Gruga verlagert. Die Schülerinnen und Schüler konnten an diesem ausgewiesenen Forschungstag Gelerntes anwenden und sich neues Wissen praktisch aneignen.

 

Das Lernen mit allen Sinnen verankert sich perfekt, so dass das (Vor-) Wissen optimal im Projektunterricht eingebaut wird. Einzelne Forscherthemen ergeben sich aus den erlernten Fachinhalten und die Schülerinnen und Schüler entwickeln Neigungsthemen, die sie in der folgenden Zeit bearbeiten können. Es gibt „geistigen und zeitlichen Raum“, eigene Ideen und Forscheraufträge zu realisieren. Die Schülerinnen und Schüler haben an der Gesamtschule Bockmühle die Möglichkeit, sich intensiv mit den Themen, die sie beschäftigen, auseinanderzusetzten und nötige vorgegebene Lerninhalte zu erweitern.

 

So kann individuelles Lernen mit curricularen Anforderung verbunden werden. Die hohe Identifikation mit einem selbstgewählten Thema erstreckt sich im optimalen Fall auch auf nicht „so sehr geliebte“ vorgegebene Themen. Diese Symbiose zwischen Müssen und Dürfen streben wir an.

 

Wenn Sie Fragen zum Konzept oder zu einzelnen Bausteinen haben, sprechen Sie uns an!

Kommen Sie mit uns in den Dialog und überzeugen sie sich von unserer Qualität!

 

Wir sind eine innovative Gesamtschule, die Herausforderungen annimmt und bei der Umsetzung stets um Offenheit und Reflektion bemüht ist.

 

Text: Gaudin

Bildergalerie: