Die Schülerfirmen

Der SchülerBetrieb

Im Rahmen des Wahlpflicht-Unterrichts wurde der "SchülerBetrieb" 1998 gegründet. Er existiert weiterhin auch nach Abschaffung des faches WP II ab dem 9. Jahrgang. Unterstützt wird das Projekt durch inner- und vor allem außerschulische Partner wie Betriebe und Berufsschulen.

 

GaFlo - Gartenbau und Floristik: Die Schülerfirma "GaFlo" - Gartenbau und Floristik - wurde erstmals im Schuljahr 2000/01 als Wahlpflicht-Kurs mit Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs durchgeführt. Inhalte der Biologie und insbesondere der Ökologie sind Bestandteile der Arbeit.

 

Das Lokal:Grundlage der Schülerfirma "Das Lokal" ist der Hauswirtschaftsunterricht in der Schule. Auch "Das Lokal" wurde erstmals im Schuljahr 2000/01 als Wahlpflicht-Kurs für Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs durchgeführt.

 

Der Schülerladen "Bockstift" existiert als älteste Schülerfirma bereits seit dem Herbst 1997. Die Idee dazu erwuchs aus dem Wirtschaftsunterricht des 10. Jahrgangs. Von Beginn an war der "Bockstift" ein äußerst erfolgreiches Unternehmen.

 

Die vier Schülerfirmen der Gesamtschule Bockmühle vermitteln in der Kombination von praktischem und theoretischem Tun und in enger Anlehnung an betriebliche Wirklichkeit die prinzipielle Erfahrung, dass Lernen konkrete Lebensbewältigung ist. Die Schülerfirmen werden für die genannte Zielgruppe eine reizvolle Herausforderung an persönliche Aktivität und Selbständigkeit, an Kreativität, zu tätiger Übernahme von Verantwortung, an Kontakt- und Teamfähigkeit.

 

Zielsetzungen der Schülerfirmen:

* Öffnung der Schule für die Gegebenheiten und Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt
* Bekämpfung von Schulmüdigkeit durch Praxis- und Handlungsorientierung
* Aufbau von Basiswissen über die Berufs- und Arbeitswelt
* Vermittlung praktischer Erfahrungen mit Arbeitsprozessen, Betriebsabläufen und Betriebsstrukturen
Unterstützung der Berufswahl auf der Basis eigener Erfahrungen und realistischer Einschätzung der eigenen Möglichkeiten

Bildergalerie: